Freies Radio Salzkammergut

Radio Libre Regional: Traunkirchner Mordsgschicht

Montag, 8. Februar, 17.05 Uhr
WH Donnerstag, 11. Februar, 10 Uhr

Immer am Faschingsonntag ziehen die Moritatensänger in Traunkirchen durch die Wirtshäuser und Lokale. Unterm Jahr werden die Missgeschicke und Peinlichkeiten der Ortsbewohner beobachtet und gesammelt um sie dann während der Faschingszeit in Reimen und Strophen in Geschichten zu verpacken.

 mordsgschicht_400

 

Der Widerhall - FRS Infomagazin

FRS Infomagazin is not currently scheduled.

widerhall3_377  

Der Widerhall berichtet wöchentlich in Form von Interviews, Features, Reportagen, Meinungsumfragen und Studiodiskussionen über regionale sowie überregionale Themen.


frauenregierungssitzung_400gemeindefusion_06_400
Bündnis 8. März - Männerlose Landesregierungssitzung (Bild links)
Gemeindefusion - Erfolgsmodell oder Modeerscheinung (Bild rechts: Gerlinde Stöbich)

FRAPP: die APP der Freien Radios in OÖ. & Sbg. ist da!

Du kannst das Freie Radio zuhause nicht empfangen, wohnst außerhalb unseres Sendegebiets? Kein Problem! Genau dafür haben wir in den letzten Monaten eine App entwickelt: FRApp ist eine Software, die den Empfang Freier Radios über Taschentelefonapparte und Tablets ermöglicht.

Mit FRApp können die Programme und Sendungen der Freien Radios live gehört und nachgehört, sowie allgemeine Infos zu einzelnen Sendungen und den jeweiligen Radiostationen abgerufen werden. FRApp ist ein gemeinsames Projekt der Freien Radios in Oberösterreich und Salzburg.

Get it on Google Play badgeapple

SCHULE macht RADIO

HEIMAT - die 3a der NMS2 in Bad Ischl hat sich in ihrer internationalen Klasse mit diesem Thema auseinandergesetzt, von kulturell bis kulinarisch, sprachlich bis rhythmisch, und hat ihre erste Radiosendung produziert. Montag, 25. Jänner, 17.05 Uhr und Donnerstag, 28. Jänner, 10 Uhr

Dreizehn Schülerinnen & Schüler sprechen sechs verschiedene Sprachen - das ist die 3a in der NMS2 in Bad Ischl.

Dass Heimat für jeden etwas anderes sein kann, haben die Dreizehnjährigen bei Gesprächen und Aufnahmen in ihrer Schule herausgefunden.

Ihre gemeinsamen Sprachen sind Deutsch und die Musik. Dazu haben sie sich einiges einfallen lassen!

 nms2_international1_400

 

18. Radiopreis der Erwachsenenbildung

Der 18. Radiopreis der Erwachsenenbildung wurde am 20. Jänner 2016 in Wien überreicht. In der Sparte Interaktive und experimentelle Produktionen wurde das FRS mit dem Projekt "Radio Mwabonwa - extended Teamwork on Air" ausgezeichnet.

Im Juni und Juli 2015 sendeten
wir mit einem mobilen Studio
zehn Sendungen LiVE aus dem
öffentlichen Raum der Gemeinde
Ebensee. Jeden Tag von einem
anderen Ort.

13 der Programmmachenden des
Freien Radios beschäftigten sich
mit den Themen "Sichtwechsel"
und "Hackeln in Ebensee".

Gemeinsam mit unseren Gästen,
Patience Kabuku & Kennedy
Kambole, zwei RedakteurInnen
von "Zongwe FM" in Sambia,
bildeten sie das redaktionelle
Rückgrat der Sendereihe.

ritt_und_feigl_400_01

Aus insgesamt 85 eingereichten Produktionen wurden 26 Sendungen nominiert und letztlich sechs Produktionen in fünf Sparten ausgezeichnet. Matthias & Maria Reichl, Gust Mahringer, Friedrich Idam, Andreas Zohner, Sofie Lüftinger und Kurt Ellmauer haben mit Programmkoordinatorin Evelyn Ritt den Preis im Radiokulturhaus in Wien entgegen genommen.

Ihnen allen gilt unser Dank! Ebenso möchten wir uns bei unseren Projektpartnern, der ARGE Zimbabwe Freundschaft in Linz, dem OÖ Festival der Regionen und der Rundfunk- und TelekomregulierungsgmbH, welche "Radio Mwabonwa" finanziell unterstützt haben, herzlich bedanken. Twalumba kapati!

Fluchtpunkte. Literarische Miniaturen aus dem Exil

Fünf literarische Miniaturen widmen sich den sprachlichen, geographischen und geschichtlichen Fluchtpunkten vertriebener und geflüchteter LiteratInnen. Die 5-teilige Sendereihe stellt fünf SchriftstellerInnen vor, die ihre Sprachheimat verlassen haben.

schwebelhilde_spielruth_weiss.sehercakir_sw

Jeweils ein Beitrag ist Hilde Spiel und Bruno Schwebel gewidmet. In den 1930er Jahren flohen sie vor dem Nationalsozialismus aus Österreich. Ruth Weiss verließ das nationalsozialistische Deutschland. Österreich wurde für sie nur Zwischenstation auf ihrer Flucht; ihr gilt dir dritte Sendung der Reihe. Mit Seher Cakir und Amir Ibrahim werden schließlich zwei zeitgenössische AutorInnen vorgestellt, die derzeit in Österreich leben und arbeiten.

"Wie schön kann Interkulturalität sein"

Griaß Eing, Oi, Mirdita, Merhaba!
Die Johann Nestroy NMS Bad Ischl und das Freie Radio Salzkammergut holten den Media Literacy
Award des Bildungsministeriums. Eine von vier Trophäen, die es 2015 für Radiosendungen gab.

Aus 499 Einreichungen von Medienprojekten aus
europäischen Schulen wurde auch die Sendung
"Verstehen? - Sprachkurse der Johann Nestroy
NMS" von der Jury ausgewählt.

Im Theater "Dschungel Wien" fand am
5. November die Preisverleihung statt.

Sonya Müllegger, Felix Mair, Christine Sambs und
Florian Ladan durften den Preis vor jubelndem
Publikum entgegennehmen.

    verstehen_nestroy_400     

Wir schicken die prämierte Sendung nochmals ON AIR:
Freitag, 13. November, 9 Uhr und Dienstag, 16. November, 19 Uhr

img_1046_120img_1050_120img_1053_120img_1058_120

Drei sind mehr als Zwei! Ein Kommentar zum Rundfunksystem in Österreich

Der Gesetzgeber hat Freie Radios in Österreich anerkannt. Allerdings zwängt er sie in ein duales Rundfunksystem: ORF und „privater Rundfunk“. Er schmeißt uns mit jenen, zu denen wir inhaltlich am wenigsten passen, nämlich den werbefinanzierten Privatradios, in einen Topf.

shot_1395233610014_400 shot_1395234767484_400 shot_1395234717281_400

Hervorragende Reichweitenzahlen für das Freie Radio!

Beste Nachrichten für das FRS nach der Auswertung einer Reichweiten- und Potentialanalyse für den nichtkommerziellen Rundfunksektor in OÖ. Das Radio erreichte dabei eine Wochenreichweite von 14,2 % sowie eine Tagesreichweite von mehr als 6,5 % in seinem Kerngebiet. Damit ist das Freie Radio eines der meistgehörten Privatradios in OÖ.

Inhalt abgleichen